Wichtige Information zum dritten Dialogforum Datenschutz & Datensicherheit

Viele Organisationen fühlen sich durch den Datenschutz in ihrem Engagement eher eingeschränkt als unterstützt. Das Projektteam hatte sich vorgenommen dies im Rahmen ihres nächsten Dialogforums zu ändern und lud daher alle interessierten Engagierten zum Diskutieren und Debattieren ein.

Leider hat das geplante Dialogforum jedoch nicht ganz die Resonanz erfahren, die wir uns erhofft hatten. Wir merken: der Schutz unserer Daten wird oftmals entweder als lästiges (oder langweiliges!) organisatorisches Mitbringsel gehalten oder als etwas betrachtet, um dass sich nur dafür "Beauftrage" zu kümmern haben. Aus diesem Grund haben wir uns dazu entschieden, ein paar Änderungen in der Eventgestaltung vorzunehmen, um mit Ihnen und anderen Engagierten im kleinen, aber feinen Kreis die positiven und notwendigen Aspekte des Datenschutzes diskutieren zu können.

Denn bei den Themen Datenschutz & Datensicherheit geht es um so viel mehr grundlegendes. Datenschutz und die DSGVO müssen als eine bürgerrechtliche Errungenschaft und nicht als lästiger Auswuchs der Bürokratie verstanden werden, die die Grundrechte, z. B. das Recht auf informationelle Selbstbestimmung schützt. Die Zivilgesellschaft muss den Datenschutz stärker als Chance begreifen und das auch gegenüber staatlichen Akteuren vertreten und einfordern. 

Mit unserem Dialogforum, das als eintägige Online-Veranstaltung am 27.04.21 stattfinden wird, möchten wir den ersten Schritt machen. 

Nachfolgend finden Sie die aktualisierte Agenda:

Dienstag, 27.04.2021, 09:30 Uhr - 15:30 Uhr

09:30 Uhr: Begrüßung durch Dr. Serge Embacher
09:45 Uhr: Input zur Expertise von Dr. jur. Daniel Burchardt
10:15 Uhr - 12:15 Uhr Workshop - Phase I
12:15 Uhr: 1-stündige Mittagspause
13:15 Uhr - 15:15 Uhr: Workshop - Phase II
15:15 Uhr: Abschlussrunde
15:30 Uhr: Ende des Dialogforums

Eine Anmeldung ist noch verlängert bis zum 16.04.2021 möglich. Wir freuen uns Sie beim Dialogforum begrüßen zu dürfen!