BBE-Newsletter zum Schwerpunkt Organisationsentwicklung erschienen!

Der heute erschienene BBE-Newsletter widmet sich abermals der Arbeit des Forums Digitalisierung und Engagement und im Besonderen der kürzlich abgeschlossenen zweiten Dialogphase zum Themenschwerpunkt "Organisationsentwicklung".

In fünf spannenden Artikeln wurde das Thema des zweiten Dialogforums und der zweiten Dialogphase aufgegriffen und von unterschiedlichen Seiten beleuchtet. Freuen Sie sich auf nachfolgende spannende Lektüre.

__

Milovanovic/Staiger: Organisationsentwicklung und digitaler Wandel

Dana Milovanovic und Teresa Staiger, Referentinnen im Projekt »Forum Digitalisierung und Engagement« der BBE-Geschäftsstelle, berichten über Inhalte und Ablauf des zweiten Dialogforums, das vom 3. bis 4. März 2021 mit 60 Teilnehmer*innen als Online-Event stattfand. Insbesondere stellen sie den Prozess der Bearbeitung des Policy Papers dar, das die inhaltliche Grundlage des zweitägigen Arbeitsformats bildete sowie die seitdem erfolgten bzw. noch kommenden Bearbeitungsschritte. Zugleich geben sie einen Ausblick auf das 3. Forum, das am 27. April 2021 zum Thema Datenschutz und Datensicherheit stattfindet. Leitfrage des Forums wird sein: »Umgang mit Daten: Datenschutz als Grundrechtsschutz?«

Beitrag von Dana Milovanovic/Teresa Staiger (HTML) Beitrag von Dana Milovanovic/Teresa Staiger (PDF)

Lindinger/Kloiber/Wohlfarth: Thesen zur Stärkung des Dritten Sektors im Digitalen Wandel

Elisa Lindinger und Julia Kloiber, die 2019 den feministischen Technologie-Think Tank Superrr Lab gegründet haben, und Anna Wohlfarth, Leiterin der Stiftung Neue Verantwortung (SNV), stellen drei Thesen zu den digitalen Herausforderungen für den Engagementsektor auf. Dabei formulieren sie Mittel und Ansätze, wie Politik, Wirtschaft und der Engagementsektor selbst diesen Herausforderungen begegnen können. Der Aufbau digitaler Werkzeuge und Infrastruktur im Interesse der Gesellschaft, die Weiterentwicklung von Förderinstrumenten und die Öffnung der Digitalpolitik für gesellschaftlichen Input markieren die Themenfelder ihrer Thesen.

Beitrag von Elisa Lindinger/Julia Kloiber/Anna Wohlfarth (HTML) Beitrag von Elisa Lindinger/Julia Kloiber/Anna Wohlfarth (PDF)

Baier/Kriesel: Potential von Kollaboration in komplexen Zusammenhängen

Christian Baier und Nicola Kriesel, Berater*innen im Team der SOCIUS Organisationsberatung, diskutieren in ihrem Beitrag das Potential von Kollaboration in komplexen Zusammenhängen für gemeinnützige Organisationen. Wachsende und qualitativ veränderte Komplexität in der Welt und innere Veränderungen im Arbeitsleben stellen die Pole für Organisationsentwicklung dar, die die Potenziale der Mitarbeiter*innen und Organisationsmitglieder zur Geltung bringen. Sie stellen dar, was innere, auf Kollaboration der Beteiligten angelegte Strukturen für eine Organisation bringen und auf welche Ressourcen es dabei ankommt, wie etwa Toleranz für Mehrdeutigkeiten, Zeit oder Vertrauen.

Beitrag von Christian Baier/Nicola Kriesel (HTML) Beitrag von Christian Baier/Nicola Kriesel (PDF)

 

 

Saliger: Digitalisierungsstrategie – Finden Sie Ihr WARUM

Susanne Saliger, Beraterin und Trainerin bei der Akademie für Ehrenamtlichkeit Deutschland, diskutiert in ihrem Beitrag, was eine Digitalisierungsstrategie für eine Organisation bedeutet und wie man zu dieser kommt. Sie thematisiert grundlegende Gedanken und Beobachtungen zur digitalen Transformation einer zivilgesellschaftlichen Transformation, skizziert die verschiedenen Schritte eines solchen Prozesses sowie Gelingenskriterien für einen Erfolg. Dabei nutzt sie Erfahrungen und Erkenntnisse aus dem mehrjährigen Programm »Die Verantwortlichen #digital«, das die Robert Bosch Stiftung und das Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat zusammen mit dem Träger, der Akademie für Ehrenamtlichkeit Deutschland, 2019 auf den Weg gebracht haben. Wissenschaftlich begleitet wurde die erste, abgeschlossene Förderrunde dabei von ZiviZ – Zivilgesellschaft in Zahlen gGmbH.

Beitrag von Susanne Saliger (HTML) Beitrag von Susanne Saliger (PDF)

 

Wolfgramm/Castello: Das #ArtSocial Innovation Festival

Ursel Wolfgramm, Vorstandsvorsitzende des PARITÄTISCHEN Baden-Württemberg und Geschäftsführerin der Paritätischen Managementgesellschaft mbH (PMG), und Deborah Castello, ebenda Leiterin der Stabsstelle Grundsatzfragen und Lobbyarbeit, berichten über Hackathons ihres Verbandes, die dem Motto folgen: Kreativität ist der Rohstoff der Zukunft. Insbesondere stellen sie den Hackathon 2021 dar, das #ArtSocial21 Innovation Festival, bei dem es um Problemlösungen für fünf Trends ging, nämlich gerechte Bildung, Klimawandel, Digitalität, Verteilungsgerechtigkeit und Neues Arbeiten. Begleitet wurde das von einem digitalen Kunst- und Kulturfestival: »Das gemeinsame, sinnstiftende Element, mit dem eigenen Tun die Welt ein Stückchen besser zu machen, sorgte schließlich für eine gehörige Portion Selbstwirksamkeit in diesen oft fremdbestimmten Zeiten, bei allen Beteiligten.«

Beitrag von Ursel Wolfgramm / Deborah Castello (HTML) Beitrag von Ursel Wolfgramm / Deborah Castello (PDF)

 

__

Wir wünsche viel Freude beim Lesen und bedanken uns bei den Autor*innen für ihr Engagement!

Sollten Sie Interesse an dem sehr informativen BBE-Newsletter haben, können Sie diesen hier abbonieren. Der BBE-Newsletter informiert 14-täglich über Engagementpolitik und -debatte in Deutschland, interessante Publikationen und Veranstaltungen sowie Aktuelles aus dem BBE. In monatlichen Themenschwerpunkten vertiefen Autor*innen aus Politik, Zivilgesellschaft, Wirtschaft und Wissenschaft zivilgesellschaftliche Themen.