BBE-Newsletter zum Schwerpunkt Datenschutz und Datensicherheit erschienen!

Screenshot der BBE-Webseite: Newsletter Nr. 11 vom 03.06.2021

Der aktuelle BBE-Newsletter widmet sich abermals der Arbeit des Forums Digitalisierung und Engagement und im Besonderen der kürzlich abgeschlossenen dritten Dialogphase zum Themenschwerpunkt "Datenschutz und Datensicherheit als Grundrechtsschutz".

In vier spannenden Artikeln wurde das Thema des dritten Dialogforums und der zweiten Dialogphase aufgegriffen und von unterschiedlichen Seiten beleuchtet.

Staiger/ Milovanovic: Datenschutz und Datensicherheit als Grundrechtsschutz

Teresa Staiger und Dana Milovanovic, Referentinnen im Projekt »Forum Digitalisierung und Engagement« des BBE, stellen die zentralen Inhalte des dritten Dialogforums zum Schwerpunktthema Datenschutz und Datensicherheit vom 27. April 2021 vor. Ausgehend von einem dort diskutierten und weiterentwickelten Policy Paper wurde, zusammen mit den Teilnehmenden, eine Reihe von Handlungsempfehlungen für die Bürgergesellschaft, aber auch gegenüber Politik und Wirtschaft erarbeitet und diskutiert. Diese finden Eingang in die Endfassung des im Juni 2021 erscheinenden Papers. Ebenso geben die Autorinnen einen Ausblick auf das vierte Forum zu Digitalisierung und Demokratieentwicklung, das vom 15. bis 16. Juni 2021 stattfinden wird.

Beitrag von Teresa Staiger/ Dana Milovanovic (HTML)

Beitrag von Teresa Staiger/ Dana Milovanovic (PDF)

 

vom Lehn: Digitale Infrastruktur für die Zivilgesellschaft

Hendrik vom Lehn, Berater für Datenschutz und Informationssicherheit, diskutiert in seinem Beitrag die Rolle von Open Source-Software und Datenschutz für die digitale Infrastruktur der Zivilgesellschaft. Unter digitaler Infrastruktur versteht er in diesem Zusammenhang vor allem webbasierte Dienste, welche einzeln oder im Zusammenspiel die von uns allen täglich genutzten Internetdienste bilden. Dabei zeigt er, dass die Potentiale, die Open Source im Hinblick auf Datenschutz und den Aufbau einer souveränen, digitalen Infrastruktur bietet, für die Zivilgesellschaft aktuell nicht zum Tragen kommen. Deshalb nutzen viele Akteure kostengünstige, datengetriebene Cloud-Anbieter, die sie aber in Konflikt mit dem Datenschutz bringen. Eine Veränderung der politischen Rahmenbedingungen könnte die Lage verbessern: »Eine Aufnahme des Betriebs digitaler Infrastruktur in den Katalog gemeinnütziger Zwecke und Förderprogramme zur Verstetigung von prototypisch entwickelten Lösungen könnte hierzu beitragen.«

Beitrag von Hendrik vom Lehn (HTML)

Beitrag von Hendrik vom Lehn (PDF)

 

Fritzsche: Digitalisierung, soziale Arbeit und Datenschutz

Kai Fritzsche, Landesvorsitzender der Sächsischen Landjugend und Fachreferent Digitalisierung bei rediak concept, diskutiert in seinem Beitrag die Herausforderung des Datenschutzes im Rahmen einer sich digitalisierenden Sozialen Arbeit, die mit hochsensiblen Daten umgeht bzw. diese ständig herstellt. Soziale Arbeit und Sozialarbeitende müssten daher von ihrer inneren Haltung her das Recht auf informationelle Selbstbestimmung als ein Menschenrecht zu verstehen. Anhand von z. B. Einstellungen von Apps zeigt er, welche Auswirkungen die Digitalisierung für den Datenschutz im praktischen Berufsalltag konkret bedeutet.

Beitrag von Kai Fritzsche (HTML)

Beitrag von Kai Fritzsche (PDF)

 

Staiger: Wine & Hack

Teresa Staiger, Referentin im Projekt »Forum Digitalisierung und Engagement« des BBE, zeigt in ihrem Beitrag, dass der Weg zu mehr Datensicherheit mit Spaß und Humor gepflastert sein kann. Sie berichtet von der Veranstaltung »Wine & Hack« des »Forum Digitalisierung und Engagement«. Bei dieser zeigte Götz Sattler (»Die Hackershow«) in anderthalb Stunden auf eindrucksvolle, aber auch amüsante Art und Weise, wie wichtig Datenschutz und Datensicherheit im Netz sind. Was überhaupt ist ein Hack? Was hilft gegen Trojaner und andere Angriffe? Solche und weitere Fragen werden mit Beispielen unterlegt dargestellt: »Die Veranstaltung hat gezeigt: ›Technologie muss man nicht bekämpfen, sondern beherrschen‹, um mit Wau Hollands Worten zu schließen.«

Beitrag von Teresa Staiger (HTML)

Beitrag von Teresa Staiger (PDF)

 

Wir wünsche viel Freude beim Lesen und bedanken uns bei den Autor*innen für ihr Engagement!

Sollten Sie Interesse an dem sehr informativen BBE-Newsletter haben, können Sie diesen hier abbonieren. Der BBE-Newsletter informiert 14-täglich über Engagementpolitik und -debatte in Deutschland, interessante Publikationen und Veranstaltungen sowie Aktuelles aus dem BBE. In monatlichen Themenschwerpunkten vertiefen Autor*innen aus Politik, Zivilgesellschaft, Wirtschaft und Wissenschaft zivilgesellschaftliche Themen.