Vorheriger Vorschlag

Digitialisierung in der Kirche in Corona Zeiten

Nächster Vorschlag

Vorlesen für Menschen 60+

Eigentlich besuchen die ehrenamtliche Medienbot*innen der Bücherhallen Hamburg (Hamburgs Stadtbibliotheken) ältere, nicht mehr mobile Menschen zu Hause oder in einer Einrichtung, bringen ihnen Literatur und Hörbücher mit und lesen vor.

weiterlesen

'Dialog in Deutsch'

'Dialog in Deutsch' ist seit 2010 ein Angebot der Bücherhallen Hamburg (Hamburgs Stadtbibliotheken) für Zugewanderte, die in einer Gruppe mit anderen ihre erlernten Deutschkenntnisse im Gespräch anwenden und vertiefen möchten. Engagiert sind 280 Ehrenamtliche.
Kennzeichen:
•gemeinsam Deutsch sprechen, Deutsch trainieren, Menschen kennenlernen
•hingehen, sprechen, wiederkommen
•offen und kostenlos
•jede Woche in allen Hamburger Bücherhallen
•ohne Anmeldung, keine Registrierung
•Start jederzeit möglich
•keine Tests, keine Prüfungen
•einfach vorbeikommen und mitmachen

Angesichts der Corona-Pandemie werden seit April 2020 digitale ‚Dialog in Deutsch’-Gruppenstunden durchgeführt. Auch wenn dadurch die persönliche Begegnung und die direkte Interaktion entfallen, bieten die virtuellen Gesprächsrunden viele Vorzüge: Teilnehmen können auch Personen, die sich die Fahrtkosten zu einer Bücherhalle nicht leisten können, Menschen, die weiter von einer Bücherhalle entfernt wohnen, und Zugewanderte mit Mobilitätseinschränkungen. Und: Die Gruppen können auch zu Zeiten stattfinden, wenn die Bibliotheken nicht geöffnet haben, vorzugsweise in den gefragten Abendstunden. Somit steht schon jetzt fest, dass auch nach Bewältigung der Corona-Krise das digitale Angebot aufrechterhalten werden soll.
'Dialog in Deutsch', Bücherhallen Medienprojekte gGmbH, Hühnerposten 1, 20097 Hamburg, Telefon: 040 / 42 606-333, E-Mail: DialoginDeutsch@buecherhallen.de

0 Nutzer haben abgestimmt.

Kommentare

Neuen Kommentar schreiben